Pressebericht Reitertag 2011

Reitertag auf der Hohen Buche ein Anziehungsmagnet für Reiter und Besucher.
Tolle äußere Voraussetzungen und gute Organisation ließen die Aktion zu einem Erfolg werden.

Schefflenz. (ax) Beim Reit- und Fahrverein Schefflenz, der seinen Reitertag auf der Hohen Buche  auf Gemarkung Unterschefflenz durchführte, hatte dabei einen enorm großen Zuspruch erhalten, sowohl von vielen Besuchern, als auch von den aktiven Reiterinnen und Reitern. Nicht verwunderlich, denn an diesem sonnenreichen Reitertag war alles in sich stimmig. Zum einen hatten die Vereinsverantwortlichen um die neue Vorsitzende Margret Diener für eine gute Organisationsarbeit im Vorfeld des Reitertages gesorgt, so dass keinerlei Komplikationen entstehen konnten, der gesamte Turnierverlauf reibungslos vonstatten gehen konnte. Ein sehr zufrieden stellendes Stelldichein gaben an diesem Tage die sog. Nachwuchsreiter, Turniereinsteiger, wie auch die bereits versierten Turnierreiter. Der frühe Morgen wurde mit eleganten Dressurpassagen eingeläutet, wobei die graziösen und feinfühlig vorgetragenen Dressurwettbewerbs-Einheiten einen sehr ansprechenden Verve in sich bargen. Auch die Kür zum Dressurwettbewerb beinhaltete sehr ansprechende und schön anzusehende, reiterliche Höhepunkte. Die bestehende Harmonie von Pferd und Reiter wurde dabei bei vielen Darbietungen filigran dargeboten. Erstmals im Angebot hatte man die Kür zum Dressurwettbewerb der Klasse A. Diese Prüfungskategorie hatte ausgewählte Lektionen, die jeweils zur Musik geritten wurden, im Programm. Einen enorm guten Zuspruch hatte der Führzügelwettbewerb, so dass man Teile davon, parallellaufend zur Hallenvorführung, ins Freie verlagern musste. Der Reiter-Nachwuchs war hierbei voll bei der Sache und man merkte dabei, dass es sich bei den Teilnehmern nicht um Eintagsfliegen handelt. Der Springreiter-Wettbewerb der Klassen E und A waren große Anziehungsmagnete, wie die proppenvolle Reiterhalle sehr deutlich zum Ausdruck brachte. Beim A-Springen, das sehr gut besetzt war, zeigten sich  die zukünftigen Turnierreiter von ihrer besten Seite, indem sie versiert reitend, um die vorderen Plätze fighteten. Ein Stechen wurde dabei erforderlich, weil einige Reiter mit Null-Fehlerpunkten und in der vorgegebenen Zeit blieben. Für Margret Diener und ihr Team ein sehr erfreulicher Aspekt, dass sehr viele Schefflenzer Reiter/Innen vertreten und darüber hinaus gut platziert waren. Die gesamte Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Tatjana Henn und das Richterteam mit Irene Loucka, Bad Friedrichshall und Petra Sinn, Öhringen, zeigten ihre Souveränität und Objektivität bei den einzelnen Beurteilungen. Auch der Parcoursbauer, Helmut Beck aus Seckach, hatte mit seinem Helferstab alles bestens im Griff bei der Hürdenaufstellung in der Reithalle. Vorsitzende Diener dankte abschließend allen, die zum guten Gelingen des Reitertages beitrugen und diesen zu einem Erfolg werden ließen. Auch galt ihr Dank den Sponsoren, die immer wieder unterstützend und hilfreich zur Seite stehen. Nachfolgend die Ergebnisliste: Dressurwettbewerb Kl A: 1. Rahel Sartorius mit Mona Lisa, 2. Katrin Hasenfuß mit Ledgero, 3. Sabrina Schock mit Winsor, 4. Platz für Marie-Therese Diener mit Acornelli, Einfacher Reiterwettbewerb: 1. Nina Demel mit Schneeball, 2. Platz für Lydia Feil mit Nick, 3. Shari Abele mit Coralyn. Einfacher Reiterwettbewerb: 1. Sandra Gieser mitPolly, 2. Melissa Krasnigi mit Gulie, 3. Klara Neureiter mit Mona.  Dressurwettbewerb Kl E: 1. Rahel Sartorius mit Mona Lisa, 2. Christine Ahrens mit Chippers Finn, 3. Carina Leopold mit Valentin. Einfacher Reiterwettbewerb: 1. Nadine Keller mit Fleur, 2. Carina Leopold mit  Valentin, 3. Laura Osterholz mit Fara-May.  Dressurwettbewerb KL A - Kür: 1. Platz Marie-Therese Diener mit Nick, 4. Platz für Martina Füwesi mit Daja. Führzügelwettbewerb: 2. Platz Selina Niedermayer mit Dora und auf Platz 3 folgend Justin Füwesi mit Olivia. Springreiterwettbewerb: 1. Monique Schober mit Chamina,2. Jaline Wörner mit Tamasson, Platz 3 Lea Füwesi mit Aramis. Springwettbewerb Kl E: In souveräner Manier konnte sich Christin Curth mit Alessa auf Platz 1 behaupten, gefolgt von Olivia Greiß mit Lucie auf Platz 2. und Platz 3 ging an Marie Größler mit Grand Royal, Platz 7 errang Lea Füwesi mit Aramis. Den sehr interessanten Springwettbewerb Kl A mit Stechen konnte Lea Füwesi mit Daja gewinnen, 2. Lena Karle mit Lamborgini, Platz 3 für Christin Curth mit Alessa und Platz 5 für Thomas Salch mit Lexxi. Insgesamt waren 70 Pferde gemeldet, die 140 Startplätze belegten.